Ich rette die Welt

Schaufenster der Ausstellung „Ich rette die Welt“
Schaufenster der Ausstellung „Ich rette die Welt“ (Foto: Thomas Gerhards)

Kultur und Schule

In dem Schuljahr 2013/2014 begleitete der Künstler Thomas Gerhards den Leistungskurs Kunst an der Marienschule Münster mit dem Kunstprojekt „Ich rette die Welt“ — ein Projekt, das im Rahmen des Landesprogramms NRW „Kultur und Schule“ gefördert wurde.

Zehn Schülerinnen befassten sich mit ihrer eigenen Identität in einer globalen Gesellschaft. Mit künstlerischen Strategien setzten sie den täglichen Katastrophen-Meldungen etwas entgegen. Wo eine einzelne Tat klein und fragwürdig erscheint, kann ein „Bild“ bestehen und erscheint sinnvoll. Humorvoll, subversiv und poetisch wurden persönliche und gesellschaftliche Grenzen ausgelotet und in ästhetischen Zusammenhängen dargestellt.

In enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin und Kunstlehrerin an der Marienschule Anne Kückelhaus ergänzte und erweiterte Thomas Gerhards mit diesem Projekt den regulären Kunstunterricht. Dies ist das zweite Projekt in dieser Konstellation und im Zusammenhang von „Kultur und Schule“, das mit einem Leistungskurs Kunst an der Marienschule Münster einen gesellschaftlichen künstlerischen Kontext herstellt. Im Schuljahr 2011/2012 fand das Projekt „Gewalt mit Kunst“ statt, das 2012 mit dem Preis „Kultur prägt! Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen“ vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet wurde.

Die Ergebnisse der Projekte waren jeweils in einer Ausstellung zu sehen.