Aktuelles

Informationen vom Ministerum zum Distanzunterricht für die Jahrgangsstufen 5-EF ab Montag, 12.04.-Freitag, 16.04.21

hier SchulMail MSB NRW

Die Stufen 5-Ef werden in der Woche vom 12.04.-16.04. wieder ausschließlich im Distanzunterricht sein. Dabei gelten dieselben Kriterien, die sich im Januar und Februar bewährt haben. Der Unterricht erfolgt nach Stundenplan (nach Woche A) und erfolgt mit Aufgaben und Videokonferenzen. Diese Konferenzen müssen nicht den kompletten Stundenumfang umfassen, es gibt in dieser Woche immer einen gemeinsamen Start in die Stunden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Aufgaben-für die Stunden und die Hausaufgaben-werden von den Lehrkräften mit Augenmaß gegeben werden. Alle Klassen und Kurse haben den Distanzunterricht evaluiert und können die Ergebnisse jetzt gut umsetzen. 

Die Klausuren in der Ef werden in dieser Woche nicht geschrieben, der Klausurenplan wird angepasst-

Hinsichtlich der Klassenarbeiten der Sek I haben wir keine neuen Vorgaben erhalten, daher halten wir zunächst an den Terminen fest und werden euch und Sie über die Organisation der Klassenarbeiten in der nächsten Woche informieren. 

Für die Schülerinnen der Klassen 5 und 6 bieten wir wieder eine pädagogische Betreuung an- bitte melden Sie Ihre Tochter wie gehabt an. Aufgrund der Kurzfristigkeit würde ich Sie bitten, die Anmeldung bis spätestens Samstag (12:00 Uhr) an Herrn Kläs zu schicken (klaes@bistum-muenster.de).

Ebenso gibt es wieder die Möglichkeit für Schülerinnen der anderen Jahrgänge in der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen. Auch dies melden Sie bitte an.

Die Abschlussklassen (Q1 und Q2) werden in der nächsten Woche (12.-16.04.) Präsenzunterricht haben, um sich auf das Abitur vorzubereiten. Die Abiturprüfunen werden, wie geplant, am 23.04. starten und an den bekannten Terminen stattfinden. Wir wünschen viel Erfolg und drücken fest die Daumen!

Wir werden die Schülerinnen der Q1 und Q2 am Montag und Mittwoch per Selbsttest testen, damit der Unterricht sicher erfolgen kann.

In der Woche ab dem 19.04. sollen dann alle Schülerinnen wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren-sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Der Präsenzunterricht wird dann wieder als Wechselunterricht nach den Kriterien wie vor den Osterferien erteilt (beginnend mit einer Woche A). 

Neu ist dann, dass es eine Testpflicht für Schülerinnen, die Lehrkräfte und alle Angestellten geben wird. Alle müssen sich zweimal pro Woche in der Schule selbst testen. Die Schülerinnen können alternativ auch eine Bescheinigung über eine negative Testung durch eine Teststelle (Bürgertest) vorlegen, die nicht älter als 48 Stunden ist. Die Vorgabe des Ministerium sieht vor, dass die Testungen Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht: Schülerinnen, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Wenn es dazu konkretere Informationen gibt, werde ich euch und Sie informieren. 

 

 

Informationen zum Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 5 - EF ab Montag, den 15.3.2021

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen,

ab dem 15.03.2021 dürfen auch die Jahrgänge 5 bis EF in die Schule zurückkommen. Es wird ein tageweiser Wechselunterricht in festen Lerngruppen stattfinden. Ausführliche Informationen zu der Organisation und dem Ablauf wurden an die Eltern und Schülerinnen per E-Mail verschickt.

Viele Fragen zum Wechselunterricht werden auch hier auf einen Blick beantwortet.

Sonderregelungen

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 22.2.2021

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen,

ab dem 22.02.21 dürfen die Jahrgänge Q1 und Q2 zur Vorbereitung für das Abitur wieder in den Präsenzunterricht nach Stundenplan zurückkehren. Ausführliche Informationen zu den Hygienemaßnahmen, den entsprechenden Ein- und Ausgangsregeln und den Vorgaben im Gebäude wurden per E-Mail zusammen mit den geänderten Raumplänen wurden bereits verschickt. Sie finden diese Informationen auch hier.


Die Jahrgänge 5 bis EF bleiben weiterhin im Distanzunterricht, der wie in den letzten Wochen nach dem Stundenplan erteilt wird.

Das Betreuungsangebot für die Jahrgangsstufen 5 und 6  sowie die Möglichkeit unter Aufsicht am Distanzunterricht teilzunehmen, falls zu Hause nicht die nötigen Voraussetzungen für den Distanzunterricht zur Verfügung stehen, bleibt bestehen.     Melden Sie sich gerne im Sekretariat, wenn Sie Ihre Tochter neu dafür anmelden möchten.
 

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 1.2. bis 12.2.2021

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen,

wie bereits angekündigt wird das bisherige Distanzlernen für die nächsten zwei Wochen für alle Jahrgangsstufen fortgesetzt. Wir werden so weiter verfahren wie bisher: Distanzlernen nach Stundenplan – unterstützt durch Aufgaben und Videokonferenzen. Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird das Betreuungsangebot weiter fortgesetzt.

Für die Schülerinnen (5 bis Q2), die im häuslichen Umfeld keine angemessenen Lernbedingungen haben, bieten wir ab 1. Februar 2021 die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten der Schule unter Aufsicht am Distanzunterricht teilzunehmen. Es findet  kein zusätzlicher Präsenzunterricht  statt, sondern die Schülerinnen nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - an den Videokonferenzen teil und erledigen unter Aufsicht ihre Aufgaben.
Der Umfang des Angebotes richtet sich nach dem Umfang des regulären Unterrichtsbetriebes. Eine Mittagsverpflegung können wir aber nicht anbieten


Alle Schülerinnen, die dieses Angebot nutzen möchten, müssen ihre digitalen Geräte incl. Kopfhörern mitbringen. Das W-Lan Netz der Schule kann natürlich genutzt werden.

Wenn Sie für Ihre Töchter dieses Angebot des Arbeitens in der Schule nutzen wollen, melden Sie sich bitte zeitnah an unter: marienschule-ms@bistum-muenster.de oder unter 0251/289180.

Die Schulmail des Ministeriums zu diesem Thema finden Sie hier.

 

Neue Präsenzregelung im Schulbetrieb ab Montag, 11.01.2021 bis zum 31.01.2021

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen,

ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ist der Präsenzunterricht ausgesetzt. Grundsätzlich findet für alle Jahrgangsstufen Distanzunterricht statt. Entsprechende Informationen wurden per Mail an die Eltern und Schülerinnen geschickt. In dieser Zeit werden keine Klassenarbeiten und in der EF auch keine Klausuren geschrieben. Lediglich für die Jahrgangsstufe Q1 gilt eine Ausnahme: Die hier noch durchzuführenden Klausuren bzw. mündlichen Prüfungen werden nach dem bereits verschickten Plan unter Einhaltung der Hygienevorgaben durchgeführt.

Wie schon in der Woche vor den Weihnachtsferien findet der Distanzunterricht in der durch den Stundenplan vorgegebenen Struktur statt. Unterrichtsbeginn ist dann um 8:15 Uhr. Der Unterricht wird mit Hilfe von Aufgaben und Videokonferenzen durchgeführt. Die jeweiligen Fachlehrer/innen klären mit ihren Schülerinnen, auf welchem Wege sie die Aufgaben erhalten (Email, Dateiablage/Lernplan Schulbistum, Padlet). In der Sek I werden die Videokonferenzen jeweils im Kalender bei Schulbistum eingetragen, so dass alle einen guten Überblick erhalten.

Wir bieten ab Montag, dem 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen der Klassen 5 und 6 an, die nicht zu Hause betreut werden können. Dies müssen Sie als Eltern per Antrag erklären. Bitte schicken Sie uns bis Freitag, den 08.01. um 12:00 Uhr diesen Antrag zurück, damit wir planen können. Nähere Informationen zu diesem Betreuungsangebot entnehmen Sie bitte der Elternmail.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitten den entsprechenden Emails oder der Seite der Bezirksregierung.

 

Neue Stunden- und Pausenzeiten ab Donnerstag, 12.11.2020

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen,

aufgrund der beengten Situation im ÖPNV gilt ab Donnerstag, den 12.11.2020 ein neues Zeitraster für den Schulbetrieb. Der Unterricht beginnt dann um 8:15 Uhr. Das komplette Zeitraster finden Sie hier.

Zu den Fahrtmöglichkeiten für die Schülerinnen aus den Umlandgemeinden wurden uns folgende Informationen zu den Fahrlinien zur Verfügung gestellt.

 

Leitfaden zum laufenden Schulbetrieb unter Corona

Liebe Schülerinnen und liebe Eltern,

Das Bestreben aller an Schule Beteiligten ist auch während der gegenwärtigen Pandemie der Regelbetrieb in der Schule mit der bestmöglichen Aufrechterhaltung sozialer Kontakte. Sicherlich wird es einige Einschränkungen geben. Es ist daher sehr wichtig, dass sich Schülerinnen und Kollegen*innen an die geltenden Abstands-und Hygieneregeln halten. Änderungen, Korrekturen oder Konkretisierungen durch das Ministerium sind jederzeit möglich.

Folgende Punkte werden hier geregelt:

  • Hygienekonzept
  • Regelunterricht bei schwachem Infektionsgeschehen (u.a. Schutz von vorerkrankten Schülerinnen)
  • Alternativen zum Regelunterricht je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens
  • Bereitstellung von Aufgaben und Arbeitsmaterialien
  • Digitales Lernen, Kommunikation, Feedback und Leistungsbewertung

 

Kompletter Leitfaden