Jetzt heißt es Daumen drücken!

40 Beiträge zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten eingereicht

Nach Monaten intensiver Spurensuche haben 70 Schülerinnen ihre Beiträge zum diesjährigen Geschichtswettbewerb erfolgreich eingereicht. Zum Thema „So geht’s nicht weiter! Krise, Umbruch, Aufbruch“ haben sie Zeitzeugen ausfindig gemacht, viele Interviews geführt, Dokumente im Archiv gesichtet und ihre Forschungsergebnisse schließlich zu Papier gebracht. Dabei sind ganze 40 Arbeiten entstanden – von klassischen Schriftbeiträgen über kreative Romane und Theaterstücke, bis hin zu Filmen und eigenen Songs. 

Insbesondere in den letzten Tagen vor Einsendeschluss haben die Teilnehmerinnen noch einmal alles gegeben. Mit großem Stolz – und auch etwas Erleichterung – haben sie ihre Beiträge schließlich gemeinsam mit den Tutorinnen und Tutoren zur Körberstiftung nach Hamburg geschickt.  

Bei einem gemeinsamen Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen ein Armband für ihre beeindruckende Motivation und als Erinnerung an den Wettbewerb. Jetzt heißt es nur noch abwarten und Daumen drücken für die Preisverleihung. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen viel Glück! 

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Terminkalender. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.