"Mein Rucksack, meine Kamera und ich"

Marienschule im Dialog mit Kriegsreporter Ashwin Raman

„Marienschule im Dialog“ - Ashwin Raman zu Gast an der Marienschule 

„Mein Rucksack, meine Kamera und ich – Dreharbeiten an vorderster Front“. Unter diesem Titel begrüßte die Marienschule im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Marienschule im Dialog“ am 28. und 29. Oktober Ashwin Raman. Der kritische Journalist und Grimme-Preisträger gab spannende und beeindruckende, aber auch gleichermaßen bedrückende Einblicke in seine gefährliche Arbeit als Kriegsberichterstatter und Dokumentarfilmer. 

Am Montagabend fesselte Raman die zahlreichen Zuhörer in der Aula durch die authentische Schilderung seiner Arbeit und zahlreicher Erlebnisse aus seiner fast 50-jährigen Tätigkeit in den Krisengebieten der Welt. Am Dienstagvormittag trat er dann im Musiksaal in den „Dialog“ mit den Schülerinnen der Q2.  

Raman betonte, dass es ihm wichtig sei, die Menschen erzählen zu lassen, eine auch über seine Arbeit hinausgehende Beziehung zu ihnen aufzubauen und in der Berichterstattung die Würde des Menschen zu wahren. 

Die Begegnung mit Herrn Raman und der rege Dialog bei beiden Veranstaltungen beeindruckte Eltern, Lehrer, Interessierte sowie Schülerinnen gleichermaßen und hat die Sichtweise auf die Kriege und Konflikte dieser Welt und auf deren Berichterstattung verändert. 

Hier gelangen Sie direkt zum aktuellen Terminkalender. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.